Donnerstag, 1. März 2012

Plejaden - M45

Am 20. Februar 2012 habe ich auf der Sternwarte mein vor kurzem erstandenes Teleobjektiv ausprobiert. Es hing an meiner EOS1000D (unmodifiziert) Piggy-Back unter der Astrokamera in der Westkuppel.
(Oder sollte man in diesem Fall sprechen von "Piggy-Belly"? :-)

Es war mein erster Versuch mit diesem 300mm-Objektiv. Als besonders schwierig stellt sich die manuelle Fokussierung heraus, da der Fokussierring nicht gerade feinfühlig ist und die Fokussierung mit dem Computer noch nicht richtig klappen wollte. Ich hatte einen üblen Hintergrundgradienten quer über das ganze Bild - ich vermute wegen dem vielen Streulicht während der verschiedenen Kollimier-Tätigkeiten am Ostkuppel-Newton und am C14 in jener Nacht.

Die Aufnahmen entstanden bei Offenblende (f/4). Es handelt sich um 24 x 5 min bei ISO800 und einer Chiptemperatur zwischen -1 und -2°C. Mitberechnet wurden 7 Dark-Frames, 20 Bias-Frames und 20 an der Kuppelinnenwand aufgenommene Flat-Frames.

Vielen Dank an Uli und Achim für die Hinweise zur Bildbearbeitung!

Leo

Kommentare:

  1. Glückwunsch zu dem sehr schönen Bild. Der Himmelshintergrund erscheint sehr dunkel, da würden vielleicht noch Bildinformationen drinstecken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Und danke für den Hinweis. Ich habe gerade nachgeschaut und es stecken tatsächlich noch ein paar Details drin. Am untersten Rand versteckt sich z.B. noch eine kleine Dunkelwolke.

      Löschen